“A safe operatring space for humanity” lautet der Titel eines gemeinsamen Artikels eminenter Geo- und Klimaforscher in der letzten Ausgabe von “Nature”. Sie versuchen damit so etwas wie einen eingermassen sicheren Betriebsbereich unseres Planeten in Bezug auf neun zentrale Kreisläufe zu definieren, deren relativ stabiler Zustand das Holozän, unser gegenwärtiges Erdzeitalter nach der letzten Eiszeit von 12.000 Jahren, kennzeichnen . In drei Bereichen (Klima, Artensterben und Stickstoff-Anreicherung) hat nach ihrer Berechnung die Menschheit das akzeptable Limit bereits deutlich überschritten, bei vier weiteren bewegt sie sich schnell auf diese Grenze zu (Phosphorbelastung, Versauerung der Ozeane, Veränderung der Landnutzung und Wassernutzung).

Mehr lesen