Agrardebatte

zu Welternährung und globaler Landwirtschaft

Durchsuche Beiträge mit Schlagwörtern China

BRICS-Gipfel in Südafrika; Lebensmittelindustrie: Verlust und Verschwendung; Wer bringt Afrikas Landwirtschaft voran?; Wasserpolitik: ‚Notverkäufe‘ des Tafelsilbers; Sponsorengeld für Gentech-Mais und -Weizen; Agrarkooperation Afrika-Brasilien-China; Experiment mit individuellen Landtiteln in China; u.a.m.

BRICS-Gipfel in Südafrika; Lebensmittelindustrie: Verlust und Verschwendung; Wer bringt Afrikas Landwirtschaft voran?; Wasserpolitik: ‚Notverkäufe‘ des Tafelsilbers; Sponsorengeld für Gentech-Mais und -Weizen; Agrarkooperation Afrika-Brasilien-China; Experiment mit individuellen Landtiteln in China; u.a.m.

Landnutzung für Europas Importe; „Myth Makers“ – Helfer der Gentech-Industrie; Kommunen holen sich Kontrolle über ihr Wasser zurück; Videos im Web über Gentech-Pflanzen; Herbizid stärkt Sino-US-Partnerschaft; Commons – neue Ideen, Ansätze, Allianzen; u.a.m.

Zangenangriff auf öffentliche Wasserversorgung; Chinas Fischzug in Afrikas Gewässern; Land grabbing in Lateinamerika; „Neue Ebene“ Afro-Amerikanischer Zusammenarbeit; Grüne Revolution: Verantwortliche Investitionen; Debatte um Landreform in Simbabwe; EU-Agrarpolitik: Positives von CAP; u.a.m.

Lebensmittel-Sicherheit in China; Wasser ist mehr als eine Ware; Rettet die Pasta vor der Tonne!; Milliarden zur Rettung der Weltmeere; Landnahme in Kambodscha; China – Die Bäume im Wald des Nachbarn; u.a.m.

China unterwandert Verband der Staudammindustrie; Kampagne: Mit Recht Kleinbäuerinnen und Landarbeiter schützen; Prozess Veolia gegen „Water Makes Money“; Tansania begrenzt Agrarinvestitionen; Die Weltgeschichte der Milch; Entwicklungspolitik: „Landwirtschaft ist Privatwirtschaft“; u.a.m.

Aufmerksam beobachten die Gurus der globalen Agrarbörsen die landwirtschaftliche Produktion in China. Denn was die 200 Millionen Bauern an Getreide und anderen Produkten liefern, hat Auswirkungen auf die Weltmärkte. Und damit auf Preisentwicklung und Nahrungsmittelspekulation. Daher weckt es Hoffnungen auf Gewinn, wenn ein führender Funktionär der Kommunistischen Partei vor der schwindenden Ernährungssicherheit des Landes, der Selbstversorgung mit Grundnahrungsmitteln, warnt.

Milchkonzerne drängen auf Wachstumsmarkt Indien; Deutsche Verpackungen für Afrikas Agrarprodukte; Aufbauhilfe für Agrarkonzerne in der Ukraine; Gemeinsames Erbe Meere; Wer ist für den Hunger verantwortlich?; Gentech-Baumwolle aus China für Mosambik; Tröpfchenbewässerung gewinnt an Boden; u.a.m.

Der Aufschwung der Milchwirtschaft ist beispielhaft für die Entwicklung in China. Praktisch aus dem Nichts heraus wurde die Industrie, trotz ständiger Lebensmittelskandale, zu einer Marktmacht – zunächst im Land selbst, jetzt greift sie nach Unternehmen, Farmen und Märkten in anderen Ländern.

Für Hamburger werden Wälder abgebrannt, für Fischstäbchen die Weltmeere leergefischt, für Aquakulturen Mangrovenwälder vernichtet. Die industrielle Produktion von Fleisch und Fisch frisst sich nicht nur wie ein Krebsgeschwür durch die natürliche Umwelt, sondern diktiert zunehmend weltweit die Produktionsbedingungen für Landwirtschaft und Tierhaltung – viele Gründe für einen eigenen Themenschwerpunkt auf globe-spotting.de: Fish & Ribs