Seit der Globe-spotting-Literaturübersicht Nr. 3/März 2011 haben sich eine Reihe von Publikationen, Studien und Texten angesammelt. Leider sind darunter nur wenige, die die Umsetzung der Agrarvorhaben untersuchen, beispielsweise als Vertragslandwirtschaft, und die Veränderungen und Auswirkungen für die lokalen Bevölkerungen oder die Antworten von Entwicklungs- und Bauernorganisationen, Zivilgesellschaft und sozialen Bewegungen analysieren. Man bekommt den Eindruck, dass aus der Kontroverse um Land grabbing und die Problematik großflächiger kommerzieller Investitionen in die Landwirtschaft etwas die Luft raus ist und sich eine gewisse Ratlosigkeit über die weitere Politik eingestellt hat.

Mehr lesen