Agrardebatte

zu Welternährung und globaler Landwirtschaft

Durchsuche Beiträge, die von Uwe Hoering geschrieben wurden

von Uwe Hoering, September 2013

Das Konzept der Ernährungssouveränität hat sich als wirkungsvolle Kritik an der kapitalistischen industriellen Landwirtschaft und als Gegenentwurf für eine landwirtschaftliche und ländliche Entwicklung, die an der Stärkung der bäuerlichen Landwirtschaft ansetzt, etabliert. Bei einer internationalen Konferenz Mitte September an der Yale University soll es einem „kritischen Dialog“ unterzogen werden. Provokanter Einstieg in die Diskussion ist der Beitrag „Food Sovereignty: A skeptical view“ von Henry Bernstein, der sich mit dem Konzept „as a political project and campaign, an alternative, a social movement, and an analytical framework“ auseinandersetzt.

Reis für Afrika; Weltbank-Rezept für Wohlstand für alle in Afrika; Auftakt für Erklärung kleinbäuerlicher Rechte; Die Meere neu denken; Bibliografie über Eigentumsrechte; Transformation der Landwirtschaft; Unternehmens-PR als Entwicklungshilfe; Trade regulation for food security; u.a.m.

Gastbeitrag: Is Africa about to Lose the Right to Her Seed?; September: Dialog über Ernährungssouveränität; Europa ohne Gentech nachhaltiger als US-Landwirtschaft; Indien: Recht auf Wasser – und auf Profit; Entwicklungsplan bedroht Ghanas Fischfarmer; Landgrab: Zahlenspiele; u.a.m.

Chinas Wasser-Zensus revisited; Mosambik darf jetzt in Japan investieren; August 2013: Sommer vorm Geflügelschlachthof; Millionen-Kredite für Bewässerung in Nigeria; Kritik an „Nahrungs-Preis“ für Gentech-Konzerne; „New Deal“ für die bäuerliche Landwirtschaft; Juli 2013: Landraub in Angola; u.a.m.

Diskurs über Eigentum von Grund und Boden; EU-Kommissar beugt sich den ‚Wasser-Bürgern‘; Obamas Mitbringsel für seine Afrika-Tour; Why has the Nile River Become a Battleground?; Japan fördert Reisanbau und Privatwirtschaft; Agrarreform auf den Philippinen erlahmt; Freiheit für Handel, Investoren – und Genpflanzen? u.a.m.

Weltbank: Was gut ist für das Agrobusiness ….; Nahrungsmittelspekulation „auf dem Rückzug“?; Urbanisierung und die Landfrage in China; Menschenhandel in Thailands Fischindustrie; Versorger hintertreiben Rekommunalisierung; Transparenz-Übung durch ‚Land Matrix‘; u.a.m.

Privatisierte Wasserbetriebe in UK vor dem Zusammenbruch; Land grab und die ‚drei Welten‘ der Landwirtschaft; Fischfarmen in China werden ausgetrocknet; Monsanto gibt Gentechnik in Europa (nicht) auf; Flüsse verbinden in Indien; US-Fleischkonzern Smithfield soll chinesisch werden; u.a.m.

Bilanz staatlicher Agrarpolitik in Afrika; Baumwolle in China; Wasser für die ‚Green Economy‘; Weltweite Fischproduktion auf Rekordstand; ‚Manila Water‘ bleibt Liebling der Weltbank; Boden für Geschäfte; Futtermittel-Wende; u.a.m.

Bauern und Fischer lehnen Transparenz-Initiative der G8 ab; Film über Wasserprivatisierung in Griechenland; Kritik an G8-Agrarinitiativen in Afrika; Deutsche Bank investiert in „Kautschuk-Barone“; Demonstration gegen Agrarfabriken; Beitrag der Wälder zur Ernährungssicherheit; u.a.m.

Ethisch essen mit Fleisch; Rekordernten bei Getreide erwartet; Fragwürdiges Lob für Agrarinitiativen der G8; Veranstaltung: Business besiegt den Hunger; Kontroverse um Chinas Hilfe in Afrika; Private Investoren sind wasserscheu; Ausstellung: Landnahme in Phnom Penh; u.a.m.