Agrardebatte

zu Welternährung und globaler Landwirtschaft

Durchsuche Beiträge mit Schlagwörtern Agrotreibstoffe

Buchbesprechung: Aus kontrolliertem Raubbau; Microsoft Upgrade for Nonprofit Organisations; Wasser: Public services under attack; Neue Gentechnik ist auch Gentechnik; Who rules the waves?; WTO möchte wieder bei Agrarfragen mitmischen; Weltbank zweifelt an PPPs – und fördert sie weiter; Privatisierung im Agrarbereich ohne Sinn und Verstand; u.a.m.

Steigbügelhalter für Geschäfte mit Düngemitteln; Landwirtschaft und Urbanisierung; Mit ‘Social Engineering‘ zu höherem Gewinn; Zivilgesellschaft und nachhaltige Landwirtschaft in China; Koalition gegen Nachernteverluste; Agrarenergie-Projekt in Senegal auf der Kippe; Welternährungstag setzt auf soziale Sicherheit; Werbung für Gentechnologie mit Miss Uganda; Green Growth in Fisheries and Aquaculture; u.a.m.

Innovative Ausbeutung im industriellen Reisanbau; Financial transformation of agro-food supply chains; Energy and Water in rural Africa; Lufthansa steigt in den Anbau von Energiepflanzen ein; Beschränkte Partnerschaften im Agrarbereich; Literaturübersicht: Frauen und Landwirtschaft; Food Movements in China and Germany; Bioökonomie und nachhaltige Entwicklung; u.a.m.

Im Juni verkündete das WorldWatch Institute, dass die Zahl der Land grabs im Agrarbereich nach einem Höhepunkt 2009 deutlich zurückgegangen sei. Ob das stimmt und ob es ein anhaltender Trend ist, muss sich zeigen. Angestiegen ist dagegen deutlich die Zahl wissenschaftlicher Studien über großflächige Landnahmen und die damit verbundenen unterschiedlichen Aspekte sowie die Zahl von Büchern, die sich an ein breiteres Publikum richten. Mehr darüber in der Literaturübersicht Nr. 5/Juli 2012:

Am dritten Tag der Suche nach der Ernährungssicherheit für Senegal besuchten wir eine Farm, die Wassermelonen für spanische Supermärkte liefert, und trafen Bauern, die berichteten, wie sie ihr Land an Spekulanten und Investoren verloren haben.

Die Regierung in Addis Abeba will im Westen des Landes 245.000 Hektar Zuckerrohrplantagen anlegen und Äthiopien zu einem führenden Zuckerexporteur machen. Das riesige Bewässerungsprojekt im unteren Omo-Tal würde die Lebensbedingungen von bis zu 500.000 Menschen in dieser Grenzregion mit Kenia bedrohen und schwerwiegende ökologische Auswirkungen haben.

»Peak Soil« lautet der Titel des 2009 erschienenen Buches von Thomas Fritz, der ersten umfassenderen Übersicht zum Thema »Land Grabbing« (Landnahme) in deutscher Sprache. Im folgenden noch ein Update zu diesem nach wie vor aktuellen Thema, das momentan zwischen Fukushima, Libyen und Landtagswahlen unterzugehen scheint.

31337